Die Mär der Zicken

8 Nov

Es gibt eine ziemlich einfache Erklärung für all meine Beobachtungen: Frauen sind einfach doofe Zicken.

Könnte man meinen. Schließlich ist „Zickenterror“ ein gängiger Sammelbegriff für Konflikte unter Frauen.

Dieser Blog geht keineswegs vom Zickentum aus. Ganz im Gegenteil!

Gerne wird der Begriff „Zicke“ für alles verwendet , bei dem Frauen sich beschweren, zu Wort melden, streiten. Zicken steht Patin für Unzufriedenheit, Unlust, ach, warum nicht gleich als Inbegriff allen Verhaltens von Menschen, die mit Östrogen was zu tun haben. Er ist so ziemlich das Unemanzipatorischste, was es gibt auf der Welt. (Hundertprozentig von Männern gemacht).

Dass Frauen sich die besten Feindinnen sein können, liegt keineswegs am genetisch verwurzelten Zickentum. Die Ungeschicktheit im Umgang miteinander ist nicht in Stein und Chromosomen gemeißelt. Wer diesen Blog so liest, missversteht ihn.

Vielmehr geht es darum, Alltagsbeobachtungen zu sammeln, wo Frauen tatsächlich unsolidarisch und unachtsam miteinander umgehen, um darüber ins Gespräch zu kommen. Wie kommen wir raus aus den Fallen, die wir uns selber stellen?

Eine gute Idee wäre es doch schon, wenn wir die Mär der Zicken endlich als Mär begreifen. Es geht um mehr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: