Es geht schon alles von alleine

5 Mai

Man darf keinen zu großen Druck auf die Gesellschaft ausüben, Frauen einen gleichberechtigteren Platz zu verschaffen. Wir müssen einfach abwarten, Tee trinken, das Problem aussitzen.

Wir werden schon sehen- in ein paar Jahren, vielleicht Jahrzehnten, da wird alles besser, die Frauenquoten in Chefetagen steigen, die Diätmittelbranche bricht zusammen, die Akademikerinnen vermehren sich wie Karnickel. Man denke doch nur mal an Angela Merkel, das ist doch der Höhepunkt einer historischen Entwicklung!

Es geht eben NICHT alles von alleine!

Haben die Sklavenhalter die Sklaverei von alleine abgeschafft? Kam die Demokratie durch die Könige? Setzen den Mindestlohn die ArbeitgeberInnen durch?

Diese Durchhalteparolen sind mir unerträglich. Es wird nichts, aber auch gar nichts von alleine passieren. Von alleine bleiben wir Frauen einfach kleben an unserem Platz, und das nicht nur für die nächsten Jahre und Jahrzehnte.

Wenn wir nicht aufhören, unsere Problemen als Frauen zu belächeln, die unser Frausein uns bringt, dann warten wir bis zum Sankt-Nimmerleinstag auf echte Emanzipation. Auch die „modernen“ Alphamädchen, die alles alleine schaffen und sich so postfeministisch als Heldinnen des Alltags verstehen, müssen doch sehen, dass von alleine nichts vorwärts geht, und dass sie in ihrer Vita allesamt von dem profitieren, was Frauen vor ihnen eben nicht ausgesessen haben.

Angela Merkel als Ikone der Frauenbewegung- Mädels, wollen wir wirklich dahin?

Advertisements

2 Antworten to “Es geht schon alles von alleine”

  1. La_Citoyenne 22. Juni 2012 um 19:39 #

    Vielen Dank für diesen Beitrag! Den Gedanken, dass wir jungen Frauen von dem profitieren, das andere Frauen, teilweise unter viel schwierigeren Umständen, erkämpft haben, trage ich auch mit mir herum … und versuche ihn in Diskussionen zu verwenden. Er scheint mir ein guter Ausgangspunkt zu sein, der mich (als einer unter vielen) feministisch motiviert. Mehr Aktion also – mindestens zur Würdigung der vielen, vielen bekannten und unbekannten Frauen vor uns!

    • Maria 1. Juli 2012 um 19:57 #

      Unter diesem Gesichtspunkt finde ich es auch spannend, wennn z.B. Straßen oder Plätze nach berühmten Frauen benannt werden. Meistens muss man die Frauen erstmal googeln, weil sie mehr oder weniger völlig unbekannt sind.

      Ich fand das zuerst krampfig und ein Bisschen gewollt, mittlerweile finde ich es ganz angebracht und wichtig, dass auch auf solchem Wege die Namen wichtiger Frauenfiguren eine Würdigung in der Öffentlichkeit erfahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: