Meine Angst vor kinderlosen Frauen

7 Mai

Frauen im gebärfähigen Alter, die laut verkünden, keine Kinder haben zu wollen, aber auch jene Damen gut jenseits der 40, die von ihrer bewussten Entscheidung gegen die Reproduktion berichten, machen mir Angst.

Es ist nicht so, dass ich besonders misstrauisch wäre, neinnein, ich kaufe das diesen Frauen wirklich ab. Es gibt Frauen ohne Kinderwunsch, und es gibt sicherlich auch Frauen ohne Kinder, die diesem Umstand keine Träne hinterherweinen. Ich finde es schräg, jeder Frau ohne Kinder vorzuwerfen, sie rede sich das nur ein und würde einen Urinstinkt unterdrücken. Ich finde eine Entscheidung gegen Kinder (wenn sie tatäsächlich frei und nicht lediglich aus Karrieregründen oder Druck durch den Partner erfolgt) sehr emanzipatorisch, und das sage ich als verzückte und glückliche junge Mama.

Es ist… ein Minderwertigkeitskomplex. Frauen, die gewollt kinderlos sind, haben sich bewusst gegen die einzige „Mission“ entschieden, die man ihnen gesellschaftlich so vorschreibt. Sie zeigen ihren Stinkefinger all denjenigen, die das Gebären als absoluten weiblichen Urinstinkt deklarieren. Ihr wollt mich als Mami? Ätsch, kriegt ihr nicht! Mich beeindruckt das zutiefst.

Manchmal bekomme ich es dann richtig mit der Angst zu tun, dass ich vielleicht nur ein Kind bekommen habe, weil ich die soziale Erwartung an mich so verinnerlicht habe, dass ich vielleicht gegen meinen eigentlichen unbewussten Wunsch, kinderlos zu bleiben, doch eines zur Welt gebracht habe. Dass ich der Pflicht folge, eine neue Generation deutscher SteuerzahlerInnen mitzubasteln, dass ich mitspiele in dem lächerlichen Spiel der menschlichen Arterhaltung.

Wahrscheinlich ist es auch eine große Portion Neid auf eine freie Lebensgestaltung, wie ich sie niemals haben werde. Es ist ein ungerechter Neid, weil es so viele Dinge gibt, auf die jeder kinderlose Mensch neidisch sein kann. Herrje, es ist so müßig.

Aber der Neid und die Angst sind da, und sie ärgern mich kolossal. Ich will keine Angst haben vor meiner Entscheidung zur Familiengründung, aber ich will auch nicht, dass ich in alle Fallen tappe, die sich jetzt als Mutter vor mir auftun.

Advertisements

3 Antworten to “Meine Angst vor kinderlosen Frauen”

  1. Beate 11. November 2013 um 22:44 #

    Ich als Frau bin gewollt kinderlos, zufrieden und glücklich.:) Ob es eine Revolte gegen den weiblichen Urinstinkt war – ich weiss es nicht. Wenn ich heute mit 40 darüber nachdenke, wohl eher eine Revolte gegen den Staat und gegen die Kirche (seit fruchtbar und mehret euch für die Welt und die deutschen Rentenkassen war nie mein Ding). Ein weiterer Aspekt sind heute das Bevölkerungswachstum global und deren ökologischen Folgen sowie die maroden Schulen in Deutschland.

    Persönlich finde ich es sehr schade, dass von aussen immer noch so ein starker Schnitt zwischen Müttern und kinderlosen Frauen gemacht wird, dabei ist es doch toll, dass wir dank Pille und co. selber entscheiden können, wie wir unseres zukünftges Leben gestalten wollen. Natürlich mit allen Konsequenzen.

    Obwohl kinderlos, sehe ich Kindern nicht als Blagen – sondern als individuelle Wesen, mit eigenen Charakteren, die weder dem Staat noch den Eltern, sondern nur sich selbst gehören und mit voller Neugier diese Welt entdecken wollen. Deshalb ist es doch toll mit viel Liebe ihnen ein Teil dieser Welt zu zeigen. Stundenweise tue ich ich dies auch, ehrenamtlich in einem Malkursus. (Habe natürlich keine Ahnung von der Mama-Materie, aber ich hoffe dieses Geschwurble ist an dieser Stelle trotzdem genehmigt.;))

    Ich wünsche dir alles gute für dich und dein Kind.:)

    • Saturna 3. Juni 2016 um 15:28 #

      Ich bin gewollt kinderlos. Schon im Alter von 9 Jahren hatte ich mich dazu entschlossen, keine Kinder in diese Sch***welt zu setzen. Man kann als Eltern sein Kind noch so liebevoll erziehen, und trotzdem kann aus dem Kind ein Versager und im schlimmsten Fall ein Verbrecher, wenn es, nachdem es flügge geworden ist, auf die „schiefe Bahn“ gerät. Woher will ich wissen ob mein Kind nicht ein späterer Hartz4Empfänger wird und mir bis zu meiner Rente auf der Tasche liegt?
      Ich finde, mit 7,5 Milliarden Menschen sind wir total überbevölkert. Es wird Zeit, diesen Zustand umzukehren und dafür zu sorgen, dass wir uns nicht weiter unkontrolliert, auf Teufel komm raus, vermehren! Eines Tages werden wir noch froh sein um jede Frau, die sich GEGEN ein Kind entscheidet.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Wann wird man schwanger - erfüllen Sie sich Ihren Kinderwunsch - 7. Juni 2012

    […] Mono', 'FreeMono', 'Courier new', 'Courier', monospace; cursor:pointer; padding-right:5px;} Meine Angst vor kinderlosen Frauen jQuery.noConflict(); function openKswppwWindow() { if(typeof hide_popup == 'function') { […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: