Luft

23 Jul

Zum ersten Mal seit zwei Jahren hab ich wieder Luft in meinen Lungen. Dass da so viel reinpasst, so viel Sauerstoff, und Sonne, und Leben, das hatte ich fast vergessen und ich bin wie berauscht.

Das Gefühl ist wieder da, dass ich mein Leben in meine eigenen Hände nehmen kann, und dass ich keine Angst davor haben muss.

Meine Güte, wie sehr hab ich das vermisst! Ich war im Museum, ich saß verträumt im Café und ich brauste mit dem Fahrrad durch diese große Stadt und genoss den Fahrtwind, die Geräusche und die Sonnenstrahlen um mich herum.

Es gibt ihn, den Sommer im Herzen!

In diesem ganzen unerbittlichen Alltagsscheiß wohnt immer noch die Abenteuerlust, keine Ahnung, in welchem hinteren Eck sie jahrelang vor sich hin gestaubt hat.

Unsere beste Feindin sind und bleiben wir immer noch selber, weil wir uns in Erwartungen verstricken und irgendwann gar nicht mehr spüren, was da von außen an uns rangetragen wurde und was wir uns selbst vorgenommen haben. Echt wahr, oft fühlt sich alles so bedeutungsschwanger und unerlässlich an, und in Wirklichkeit sitze ich die ganze Zeit am Steuerknüppel meines Lebens und merke so lange nicht, dass ich den Autopiloten auch einfach mal auf „Aus“ schalten kann.

Ich wünsche euch heute das Gefühl, dass ihr am Ruder sitzt in eurem Leben, und ich wünsche euch ganz viel frische, sonnenwarme und nach Freiheit duftende Luft in den Lungen!

Advertisements

Eine Antwort to “Luft”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Dieses Sehnen nach etwas « aufZehenspitzen - 26. Juli 2012

    […] frischer Luft. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: